Utz Tillmann

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Utz Tillmann".

Der VCI kritisiert unter anderem den Vorschlag, einen Mindestpreis für CO2-Zertifikate einzuführen. (Bild: arneke – Fotolia)

VCI sieht Emissionshandel durch Klimaschutzplan entwertet

09.11.2016 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) sieht im bekannt gewordenen neuen Entwurf der Bundesregierung zum Klimaschutzplan 2050 eine falsche Weichenstellung. Die Bundesregierung möchte nun doch nationale Minderungsziele für Sektoren einführen, die schon vom EU-Emissionshandel erfasst sind. mehr

VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann: Aus Sicht des VCI werden im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD wichtige industriepolitische Fragen nicht ausreichend beantwortet. Das gilt vor allem für die Energiewende (Bild: VCI/Fuest)

Emissionshandel-Reform: VCI sieht Fortschritte

14.10.2016 Der Industrieausschuss des Europäischen Parlaments hat seinen Bericht zur Reform des EU-Emissionshandels verabschiedet. Der Verband der chemischen Industrie (VCI) sieht darin erste Fortschritte für einen Emissionshandel, der die Balance zwischen Klimaschutz und der wirtschaftlichen Entwicklung in Europa wahrt. mehr

VCI-Hauptgeschäftsführer Tillmann erwartet von Ceta positive Effekte auf die europäische Wirtschaft. (Bild: vege – Fotolia)

VCI fordert zügige Verabschiedung von Ceta

06.07.2016 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) begrüßt die Vorlage des europäisch-kanadischen Handelsabkommens Ceta durch die Europäische Kommission und fordert den Bundestag auf, sich klar zum Handelsabkommen mit Kanada zu bekennen. mehr

VCI-Hauptgeschäftsführer Dr. Utz Tillmann sieht den Vorschlag der EU-Kommission zur Definition endokriner Disruptoren kritisch. (Bild: VCI)

VCI enttäuscht über Kriterien für hormonell schädliche Stoffe

16.06.2016 In der Diskussion über die Regulierung hormonell aktiver Chemikalien in Europa hat die EU-Kommission ihren Vorschlag für Kriterien vorgelegt, mit denen schädliche Stoffe in Zukunft identifiziert werden sollen. Der Vorschlag berücksichtigt aber nach Ansicht des VCI nicht die Wirkstärke eines Stoffes. mehr

VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann plädiert für eine grundlegende Reform des EEG und damit der Förderung erneuerbarer Energien. (Bild: VCI)

VCI fordert grundlegende Reform des EEG

01.04.2016 Die chemische Industrie wirbt für eine grundlegende Reform des EEGs, die Ausbau und Preise wirtschaftlich und kosteneffizient gestalten soll. Dies erklärte VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann anlässlich des Inkrafttretens des EEG vor 16 Jahren. mehr

Thumbnail für Post 56947

EEG verfassungswidrig? VCI reagiert auf Rechtsgutachten

23.02.2016 Nach der Veröffentlichung eines viel diskutierten Rechtsgutachtens zur möglichen Verfassungswidrigkeit des EEG, hat der VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann zu dem Gutachten Stellung genommen. mehr

Thumbnail für Post 56675

VCI plädiert für raschen TTIP-Abschluss

05.02.2016 Vor dem Hintergrund der Unterzeichnung des Abkommens zur Transpazifischen Partnerschaft (TPP) am 4.2.2016 mahnt Utz Tillmann, Hauptgeschäftsführer des VCI, verstärkte Anstrengungen zum Abschluss des transatlantischen Freihandelsabkommens an. Dies sei nötig um europäische Vorstellungen und Standards international verankern zu können. mehr

Thumbnail für Post 55779

VCI kritisiert Klimaschutzabkommen als „wenig substanziell“

14.12.2015 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) bezeichnet das am vergangenen Samstag in Paris beschlossene Kimaschutzabkommen als diplomatischen Erfolg vor allem für Frankreich. Dass so viele Staaten wie noch nie ihre Unterschrift unter ein Abkommen gesetzt haben, ist für VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann ein Zeichen, dass weltweit das Bewusstsein für Klimaschutz gewachsen ist. Die konkreten Vereinbarungen seien aber wenig substanziell und führten nicht zu einer Minderung des globalen Treibhausgasausstoßes. mehr

Thumbnail für Post 55633

VCI kommentiert Novellierung des KWK-Gesetzes

04.12.2015 Der VCI begrüßt, dass industrielle Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) auch weiterhin eine Förderung bekommen können. Das sieht die am 3. Dezember 2015 vom Bundestag beschlossene Novellierung des KWK-Gesetzes vor. Laut VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann haben Unternehmen durch die jetzt längere Geltungsdauer des Gesetzes bis 2022 mehr Planungs- und Investitionssicherheit. mehr

Thumbnail für Post 54963

Emissionshandel-Reformpläne: VCI sieht Zielkonflikt verschärft

27.10.2015 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat anlässlich der Orientierungsdebatte des Umwelt-Rates vor erheblichen Mehrkosten durch die geplante Reform des Emissionshandels gewarnt. Laut VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann folgt die Europäische Kommission mit ihrem Reform-Vorschlag nicht der Vorgabe des Europäischen Rates, nach dem die Industrie vor Carbon Leakage geschützt werden soll. mehr

Thumbnail für Post 53252

VCI kommentiert Ausgang des Griechenland-Referendums

07.07.2015 Nach Einschätzung von VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann stellt der Ausgang des Referendums das Land vor eine politische, wirtschaftliche und soziale Zerreißprobe. Die Zukunft Griechenlands im Euroraum bleibe unklar. Für die deutsche Chemie spielt Griechenland allerdings eine wirtschaftlich untergeordnete Rolle. mehr

Thumbnail für Post 51072

VCI: Deutschland darf Chancen der Schiefergasförderung nicht verspielen

02.04.2015 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) reagiert kritisch auf den Kabinettsbeschluss zur Novelle der Erdgas- und Erdölförderung. Er sieht Nachbesserungsbedarf unter Berücksichtigung der Energie- und Rohstoffversorgung. mehr



Loader-Icon