Taupunkt unter Druck

Taupunktspiegel S800 Michell Instruments GmbH

08.10.2009 Das integrale Präzisions-Taupunktspiegel-Hygrometer S8000 der Michell Instruments GmbH eignet sich für Drücke von bis zu 17 bar Überdruck.

Anzeige

Das Arbeiten bei höheren Drücken bedeutet für die Anwender von Präzisions-Taupunktspiegel-Hygrometern verkürzte Ansprechzeiten sowie Zeit- und Kostenersparnis bei allen Trocknungsprozessen. Hiervon profitieren vor allem auch Anwendungen, die einen extrem geringen Taupunkt erfordern. Das Arbeiten bei höheren Drücken ist gleichbedeutend mit einer schnelleren Ansprechzeit, denn wird der Drucktaupunkt gemessen, so liegt dieser höher als der atmosphärische Taupunkt – Messungen auf höherem Taupunktniveau bedeuten wiederum kürzere Messzyklen. Die längeren Einstellzeiten bei niedrigen Taupunkten resultieren daraus, dass im Bereich tiefer Taupunkte weniger Wassermoleküle im Prozessgas enthalten sind. Daher muss länger mit dem Messgas gespült werden, damit sich genügend detektierbare Kondensationskerne bilden. Das Gerät verfügt über eine neue Firmware, die den Messvorgang weiter optimiert und schnelle Taupunktänderungen im Probegas detektiert.

KEYWORDS: Feuchtemessgerät, Taupunktmessgerät

Loader-Icon