1. Konferenz zur nachhaltigen chemischen Konversion in der Industrie

Kohlenstoffdioxid, das in der Industrie anfällt, kann unter Verwendung erneuerbarer Energie fossile Rohstoffe in der Chemieindustrie ersetzen. Unter der Koordination der Thyssenkrupp AG, dem Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion und dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik „Umsicht“  haben sich weitere 16 namhafte Partner aus Wirtschaft und Forschung branchenübergreifend zusammengeschlossen. In dem seit nunmehr einem Jahr laufenden und vom BMBF geförderten Projekt Carbon2Chem entwickeln sie Technologien und Strategien, um einen Beitrag zum Klimaschutz sowie zur nachhaltigen Standortsicherung energieintensiver Industrien zu leisten. Die Teilnehmer der Konferenz lernen das Projekt Carbon2Chem mit seinen Partnern und Förderern aus Politik, Industrie und Forschung kennen und haben die Gelegenheit zu diskutieren. Die Veranstaltung ist der Auftakt zu einer Konferenzreihe zur nachhaltigen chemischen Konversion in der Industrie.

Loader-Icon