Lehrgang für zur Prüfung befähigte Personen nach Anhang 2, Abschnitt 4 BetrSichV für die Prüfung von Chemie-Schlauchleitungen

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) verlangt vom Arbeitgeber über die Gefährdungsbeurteilung nach § 3 BetrSichV, dass er für die Prüfung der Arbeitsmittel – und überwachungsbedürftigen Anlagen, dies sind auch Schlauchleitungen – die Personen festlegt, die diese Prüfungen durchführen sollen. Die Anforderungen an das Qualifikationsprofil, für diese speziellen befähigten Personen zur Prüfung von Schlauchleitungen nach §§ 14, 15 und 16 BetrSichV, finden wir in Anhang 2, Abschnitt 4, Punkt 3 „Zur Prüfung befähigte Person“. Dort werden nicht nur die Anforderungen an solche zur Prüfung befähigten Personen beschrieben, sondern auch die Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an einem Lehrgang zur Vermittlung der entsprechenden Kenntnisse über die zutreffenden Vorschriften und Regeln für die Durchführung der o.a. Prüfungen an Schlauchleitungen gefordert.

Loader-Icon