Markt

Thyssen-Krupp: Betriebsrat rechnet mit Standort-Schließungen

13.10.2016 Thyssen-Krupp befindet sich in der Umstrukturierung, nun werden erste Befürchtungen laut, dass dieser auch ganze Standorte zum Opfer fallen könnten. Der Betriebsrat jedenfalls äußert nun entsprechende Befürchtungen.

Anzeige
Thyssen-Krupp: Betriebsrat rechnet mit Standort-Schließungen

Offiziell ist nicht, trotzdem rechnet der zuständige Betriebsrat mit der Ankündigung von Standort-Schließungen. (Bild: Thyssen-Krupp)

Bereits im Frühjahr 2017 sei mit ersten Vorschlägen zu betroffenen Werken zu rechnen, so der Betriebsrat. Die rund 18.000 Beschäftigten hätten eine Zusicherung auf uneingeschränkte Einhaltung aller Tarifverträge erhalten, die betriebsbedinge Kündigungen bis zum Jahr 2020 ausschließen würden.

Die geplante Umstrukturierung hat es sich zum Ziel gesetzt, neue Bereiche mit eigener Ergebnis- und Kostenverantwortung zu schaffen.

Hier finden Sie die Meldung auf handelsblatt.com.

Loader-Icon