Markt

Thyssenkrupp- und De Nora-Joint Venture startet Elektrolyse-Geschäft

07.04.2015 Das Joint Venture zwischen Thyssenkrupp Industrial Solutions und dem Elektrochemie-Unternehmen De Nora hat am 1. April 2015 den Geschäftsbetrieb aufgenommen. Es läuft unter dem Namen Thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers.

Anzeige
Thyssenkrupp- und De Nora-Joint Venture startet Elektrolyse-Geschäft

Thyssenkrupp Industrial Solutions und De Nora haben ihr Elektrolyse-Geschäft zusammengelegt und ein Joint Venture gebildet (Bild: Thyssenkrupp)

Das gebildete Unternehmen kombiniert das Elektrolyse-Geschäft der beiden Konzerne, darunter Engineering, Beschaffung und Konstruktion von Elektrolyse-Anlagen sowie den technischen Support und Vertrieb. Alle bestehenden Elektrolyseprozesse der beiden Mutterkonzerne sollen vom Joint Venture fortgeführt werden – unter anderem der auf Filterpressen basierende Bitac-Prozess von Chlorine Engineers, alle Generationen der von Uhdenora/Uhde entwickelten Single-Element-Technologie sowie die HCl-ODC- und NaCl-ODC-Technologien. Einen weiteren Schlüsselbereich bildet die Entwicklung der Wasserelektrolyse für die Wasserstoffproduktion zum effizienten Zwischenspeichern erneuerbarer Energien.

Beide Partner erhöhen mit dem Joint Venture ihre globale Präsenz. Industrial Solutions ist Mehrheitseigentümer und bildet das Management. Die Geschäftsführung strebt einen jährlichen Umsatz im mittleren dreistelligen Mio.-Euro-Bereich an. Das neue Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Dortmund, weitere Standorte befinden sich in Okayama, Tokio, Shanghai, Mailand und Houston.

Hier finden Sie eine CT-Meldung zum geplanten Zusammenschluss.

(su)

Loader-Icon