Thyssenkrupp

Wegmann stolpert über Geschenk-Affäre

11.11.2016 Jens Michael Wegmann, Chef der Anlagensparte von Thyssenkrupp, legt mit sofortiger Wirkung sein Mandat nieder. Grund ist ein Compliance-Verstoß: Wegmann hatte von einem Geschäftskunden ein Goldarmband für seine Frau angenommen.

Anzeige
Wegmann stolpert über Geschenk-Affäre

Wegmann hatte von einem Geschäftskunden ein Goldarmband für seine Frau angenommen – dafür muss er nun den Hut nehmen. (Bild Thyssenkrupp)

„Ich habe einen Fehler gemacht, den ich sehr bedauere und aus dem ich die Konsequenzen ziehe“, zitiert Thyssenkrupp den Manager. „Mir ist bewusst, dass mein Handeln im Umgang mit einem Vertriebspartner nicht mit den Werten von Thyssenkrupp im Einklang stand und ich damit notwendige Veränderungen bei Industrial Solutions nicht mehr glaubwürdig vorantreiben kann.“ Aufgedeckt hatte die Affäre Spiegel Online.

Kommissarisch übernimmt nun Finanzchef Stefan Gesing die Aufgaben von Wegmann. Über eine dauerhafte Nachfolgeregelung hat der Konzern noch nicht entschieden.

Köpfe die die Branche bewegen:

Loader-Icon