Geringer Kalibrieraufwand

TOC-Analysator Multi N/C mit Vita-Flow-Management-System

18.01.2016 Bei der schnellen Injektion großer Probenvolumina in ein Hochtemperatur-Verbrennungssystem stoßen klassische TOC-Analysatoren an ihre Grenzen. Das Vita Flow Management System des TOC/TNb-Analysators Multi N/C von Analytik Jena macht die IR-Absorption des Detektors flussunabhängig, indem es Flussschwankungen effektiv kompensiert.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • geringer Wartungsaufwand
  • lange Standzeit
  • hohe Präzision

Bild für Post 56066

Die Katalysatorstandzeiten des Analysators sind lang (Bild: Analytik Jena)

So ist das Messsignal unabhängig von Injektionsvolumen und -geschwindigkeit. Easy Cal ermöglicht Mehrpunktkalibrierung aus nur einer Standardlösung. Die Kalibrierung der Methode bleibt auch bei Änderung des Injektionsvolumens für die Probenmessung gültig. Die Katalysatorstandzeiten sind lang, der Wartungsaufwand gering und die maximale Langzeitstabilität der TOC-Kalibrierung verringert den Kalibrieraufwand. Schnelle Injektion großer Probenvolumina sorgt für Präzision und Empfindlichkeit im Spurenbereich. 1603ct908

 

Loader-Icon