Eigensichere Anwendungen bis SIL 3

Transmitterspeisegeräte KCD2-STC-Ex.1ES und KFD2-SRC4-Ex1.ES / HiC2025ES und HiD2025ES

21.07.2011 Der Elektrotechnik-Hersteller Pepperl+Fuchs hat seine K- und H-Systeme um zwei Module ergänzt.

Anzeige
Transmitterspeisegeräte KCD2-STC-Ex.1ES und KFD2-SRC4-Ex1.ES / HiC2025ES und HiD2025ES

Lösungen für jede Anwendung mit dem K-System(Bild: Pepperl+Fuchs)

Diese sind gemäß EN61508 eigensichere Anwendungen bis zum Sicherheits-Integritätslevel 3 (SIL 3). Im Gegensatz zu bisherigen Versionen können diese mit einem Transmitter einen eigensicheren Signalkreis für SIL 3 aufbauen. Ebenfalls neu sind die internen Diagnosefunktionen, die sowohl über einen Ausgang als auch über eine rote LED gemeldet werden. Die Transmitterspeisegeräte KCD2-STC-Ex.1ES und KFD2-SRC4-Ex1.ES sind für die K-Systeme entwickelt. Sie sind 12,5 bzw. 20 mm breit und haben ein aktives und passives Ausgangssignal mit 4…20 mA sowie 1…5 V zur Steuerungsebene. Sie lassen sich auf der Normschiene (35 mm) mit Power Rail montieren, was den Abruf interner Diagnosen mit einem Ausfallsignal ermöglicht. HiC2025ES und HiD2025ES sind für das H-System konzipiert. Sie haben eine Breite von 12,5 bzw. 18 mm und sind kompatibel zu den bestehenden Termination-Boards dieses Systems.

Loader-Icon