Trotz starker Konjunktur in Deutschland: Stromverbrauch sinkt deutlich

08.01.2015 Maßnahmen zur Energieeffizienz in Industrie und Haushalten in Deutschland zeigen offenbar Wirkung: Im vergangenen Jahr ist der Stromverbrauch hierzulande trotz starker Konjunktur um 3,8 Prozent gesunken.

Anzeige
Trotz starker Konjunktur in Deutschland: Stromverbrauch sinkt deutlich

Der Stromverbrauch ist in Deutschland im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen (Bild: Fotolia)

Wie der Informationsdienst Wallstreet Online unter Berufung auf einen dpa-Bericht meldet, haben Wind- und Solarstrom außerdem der Stromerzeugung aus Braunkohle den Rang abgelaufen. Mit einem Erzeugungsanteil von 27,3 Prozent waren die Erneuerbaren Energien 2014 damit erstmals die wichtigste Stromquelle im Energiemix. Die Zahlen hat die Denkfabrik Agora Energiewende zusammengestelt. Der Organisation zufolge wurde im vergangenen Jahr auch der „Energiewende-Paradox“ genannte Trend gebrochen: 2013 war der Kohlendioxid-Ausstoß in Deutschland trotz Zubau von Wind- und Solarstrom gestiegen.

(as)

Loader-Icon