Angebliche Terrorismus-Unterstützung

Türkei setzt BASF auf Terrorverdachts-Liste

20.07.2017 Die Türkei hat eine Liste mit angeblichen Terrorismus-Unterstützern an das Bundeskriminalamt übergeben. Darauf stehen unter anderem auch die Unternehmen BASF und Daimler.

Anzeige

Auf der Liste stünden insgesamt 68 Unternehmen und Einzelpersonen, berichtet die Zeit, darunter Unternehmen wie BASF und Daimler, aber auch eine Dönerbude in Nordrhein-Westfalen. Der Vorwurf der Türkei gegen die gelisteten Personen und Firmen lautet, Verbindungen zur Gülen-Bewegung zu unterhalten. Die türkische Regierung stuft diese als Terrororganisation ein und macht sie für den gescheiterten Putschversuch vor einem Jahr verantwortlich.

Dem Bericht zufolge gelte die Liste in Berliner Kreisen als „absurd“ und „lächerlich“. Auch das Bundeskriminalamt stuft die Anschuldigungen als unbedeutend ein. Gegenüber der ARD bezeichnete eine Sprecherin die Vorwürfe als unkonkret. „Eine unmittelbare Gefährdung von in Deutschland ansässigen Unternehmen ergibt sich aufgrund deren Nennung nicht.“

Loader-Icon