Der Schall wird in Schach gehalten

Turbogebläse AT

29.08.2012 Speziell für die Anforderungen in biologisch arbeitenden industriellen und kommunalen Kläranlagen hat die Aerzener Maschinenfabrik ihre Baureihe AT Turbogebläse Generation 5 ausgelegt.

Anzeige

Die Baureihe steht in 11 Baugrößen und Ansaugvolumenströmen von ca. 4.000 bis 13.200 m3/h sowie in Druckbereichen von 400 bis 100 mbar und Motorbaugrößen bis zu 300 kW zur Verfügung. Die Turbogebläse arbeiten mit Hochgeschwindigkeits-Permanentmagnetmotoren und lassen sich über einen Frequenzumrichter ohne zusätzliche mechanische Verstelleinrichtungen stufenlos zwischen 40 und 100 % an schwankenden Prozessluftbedarf anpassen. Frequenzumrichter und Netzdrossel sind anschlussfertig in den Anlagen integriert. Die Gebläse haben ein laufrad aus Edelstahl, das korrosionsbeständig und robust ist. Durch seine hohe Festigkeit ermöglicht es dünnere Wandstärken und damit eine bessere Aeriodynamik und höhere Wirkungsgrade.So kommen keine unverhorgesehenen Druckschwankungen zu Stande.

Loader-Icon