Markt

Uhde errichtet Abgasbehandlungsanlagen in Ägypten und Südafrika

07.11.2006

Anzeige

Uhde hat in Ägypten eine EnviNOx-Abgasbehandlunganlage installiert. Die Anlage bei der Abu Qir Fertilizer Company wurde Ende September 2006 in Betrieb genommen und dient dem Abbau von Lachgas und Stickoxiden in der Abluft. Bis Mitte 2007 soll eine weitere Anlage in Südafrika bei Omnia Fertilizer Limited, 100km südwestlich von Johannesburg, fertiggestellt werden. Nach Angaben von Uhde senkt die Anlage in Ägypten die Emissionen von Lachgas und Stickoxiden um 4.700t beziehungsweise 5.600t. Das Lachgas wird zu über 99 Prozent abgebaut, die Konzentration von Stickoxiden in der Abluft liegt unter der Nachweisgrenze. In Südafrika sollen durch die neue Anlage 1.900t Lachgas und 2.400t Stickoxide weniger in die Luft entlassen werden.

Das Abgasbehandlungs-Verfahren wandelt die umweltschädlichen Stickoxide mit Hilfe eines Katalysators in die Luftbestandteile Stickstoff, Sauerstoff und Wasser um. Die beiden Anlagen in Ägypten und Südafrika werden zusammen eine jährliche Lachgasreduktion äquivalent zu zwei Millionen t CO2 erreichen. Dies entspricht dem jährlichen Ausstoß von rund 500.000 PKW. Lachgas wirkt sich 310 mal stärker auf die Klimaerwärmung aus als CO2.

Loader-Icon