Markt

Unylon hat Neuausrichtung abgeschlossen

05.08.2004

Anzeige

Die Unylon AG hat ihre seit 2001 betriebene Neuausrichtung im Geschäftsjahr 2003 abgeschlossen. Die Gesellschaft, deren Hauptaktionär mit 48% die Berliner Beteiligungsgesellschaft Pongs & Zahn ist, fungiert jetzt als Holding im Bereich Kunststoffherstellung.


Im Zuge der Neuausrichtung hat das Unternehmen 2002/03 in zwei Schritten 100% der Anteile an Unylon Polymers erworben. Der Hersteller von Nylon (Polyamid 6), der 2003 mit 38 Mitarbeitern 45,9 Mio. Euro umsetzte, realisiert zurzeit ein Investitionsprojekt, mit dem die Produktionskapazität um über 40% auf 48.000 t jährlich erhöht werden soll. Die neuen Anlagen sollen zum Jahresende in Betrieb genommen werden.


Das von der Produktionsgesellschaft an die Mutter abgeführte Ergebnis beläuft sich auf knapp 2,5 Mio. Euro. Auf Holdingebene ergibt sich ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 1,7 Mio Euro, nach außerordentlichen Aufwendungen bleibt ein Jahresüberschuss von 1,2 Mio. Euro.


Im Geschäftsjahr 2004 rechnet der Vorstand mit einem Konzern-Jahresüberschuss von rund 1,8 Mio. Euro, der sich durch den Zufluss von Investitionsbeihilfen voraussichtlich noch erhöhen wird.

Loader-Icon