VCI hat die Anforderungsprofile für Chemietransporte aktualisiert

18.10.2013 Aufgrund geänderter gesetzlicher Vorschriften hat der Verband der Chemischen Industrie (VCI), Frankfurt, seine Anforderungsprofile für Transporte im Straßengüter- und kombinierten Verkehr, im Schienengüterverkehr sowie an Vermieter von Eisenbahntransportmitteln aktualisiert.

Anzeige
VCI hat die Anforderungsprofile für Chemietransporte aktualisiert

Die Anforderungsprofile des VCI helfen dabei, Chemikalientransporte sicherer zu machen (Bild: tamapapat-Fotolia)

Die VCI-Anforderungsprofile unterstützen die Logistikdienstleister dabei, die Sicherheit bei der Beförderung vor allem von Gefahrgütern zu gewährleisten. Sicherheit beim Chemikalientransport steht für die Branche an erster Stelle. Die drei Profile enthalten Grundsatzanforderungen der chemischen Industrie für ihre Transporte, die unternehmensspezifisch ergänzt werden können. Ziel ist neben dem Qualitätsmanagement, die erforderliche Sicherheit und Sicherung zu gewährleisten sowie Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte bei der Beförderung von chemischen Gütern zu berücksichtigen.

Mit Hilfe der Anforderungsprofile können sich Logistik-Dienstleister – zum Beispiel Spediteure, Eisenbahnverkehrsunternehmen und Frachtführer – leichter auf die Anforderungen ihrer Partner aus der chemischen Industrie einstellen. Den Unternehmen und ihren Mitarbeitern ist somit eine verlässliche Basis zur Erfüllung von Aufträgen gegeben – ganz im Sinne von Responsible Care.

(dw)

Loader-Icon