Markt

VDI-Ehrenmedaille: Prof. Dr.-Ing. Martin Strohrmann ausgezeichnet

14.09.2016 Die VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC) hat Prof. Dr.-Ing. Martin Strohrmann mit der VDI-Ehrenmedaille für seine Arbeiten und Erfolge in der Chemie und Verfahrenstechnik ausgezeichnet.

Anzeige
VDI-Ehrenmedaille: Prof. Dr.-Ing. Martin Strohrmann ausgezeichnet

Prof. Dr.-Ing. Martin Strohrmann (mitte) erhält die VDI-Ehrenmedaille für seine Verdienste in der Chemie und Verfahrenstechnik. (Bild: Daniel Elke/Picture Alliance)

Im Rahmen der Process-Net-Jahrestagung 2016 in Aachen würdigt der VDI damit insbesondere Strohrmanns Engagement zum Aufbau und zur erfolgreichen Gestaltung von Process-Net, der gemeinsamen Initiative von Dechema und VDI-GVC.

Strohrmann habe früh und weitsichtig die Bedeutung fachübergreifender Aktivitäten und die daraus resultierende Bereicherung für alle Akteure in Wissenschaft und Industrie sowie den Produktions- und Forschungsstandort Deutschland erkannt. Mit großem ehrenamtlichen Engagement verfolgte er konsequent das Ziel, die Kräfte von Chemikern, Chemieingenieuren und Verfahrenstechnikern unter einem Dach zu bündeln. 2009 wurde Strohrmann zum ersten Vorsitzenden der Plattform gewählt. In seiner Amtszeit ist es ihm gelungen, den engen fachlichen Austausch aller Akteure voranzutreiben und zu intensivieren. So initiierte er den Process-Net-Zukunftsworkshop, aus dem viele richtungsweisende Projekte, unter anderem zu den Themen Rohstoffe, Wasser, Energie und Modularisierung, erwachsen sind.

Der promovierte Chemieingenieur begann seine berufliche Laufbahn 1986 bei der BASF Ludwigshafen im Engineering, 1993 wurde er Leiter der Projektabteilung der BASF Brasileira. 2002 übernahm Strohrmann die Leitung der Abteilung Process Engineering, im Jahre 2010 die Materialphysik und Analytik und 2016 das Polymer Processing & Engineering. Im Oktober 2008 berief ihn der Fachbereich Chemie-Ingenieurwesen der Universität Karlsruhe zum Honorarprofessor. Seit 2004 engagiert sich Strohrmann zudem ehrenamtlich als Mitglied im Beirat der VDI-GVC.

Die Ehrenmedaille vergibt der VDI seit 1959 als Auszeichnung für besonders verdiente ehrenamtliche Mitarbeiter des VDI, hervorragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, eines technisch-wissenschaftlichen Fachgebietes oder aus dem berufspolitischen Bereich. Die aus Gold geprägte Medaille trägt auf der Vorderseite die Abbildung eines Fackelträgers und die Umschrift „Der Zweck der Arbeit soll das Allgemeinwohl sein“, auf der Rückseite das VDI-Zahnrad und die Umschrift „Für Verdienste um die Technik und den VDI“.

Loader-Icon