VDMA revidiert Prognose für 2015

15.07.2015 Aufgrund umfangreicher Korrekturen der Produktionsindizes für den Maschinenbau durch das Statistische Bundesamt revidiert der VDMA seine Prognose für 2015. Sie lautet nun auf real 0 %, also Stagnation.

Anzeige
VDMA revidiert Prognose für 2015

Nachdem die Zeichen anfangs noch auf Wachstum standen, revidiert der VDMA seine Prognose nun auf Stagnation (Bild: © Edyta Pawlowska – Fotolia.com)

Das Statistische Bundesamt hat die Produktionsindizes für den Maschinenbau gravierend nach unten korrigiert. So drehte das ehemals Plus von 1,1 % für den Zeitraum von Januar bis April 2015 nach der Korrektur auf ein Minus in der Größenordnung von 1,4 % (jeweils im Vergleich zum Vorjahr). Hinzu kam ein Minus für den Mai von 6,8 %. Damit verfehlt die Produktion in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres nach nunmehrigem Datenstand ihr Vorjahresniveau um 2,5 %. VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers zieht daraus Konsequenzen: „Die aus dem Herbst des vergangenen Jahres stammende Prognose, nach der die reale Produktion von Maschinen und Anlagen in Deutschland in diesem Jahr um 2 Prozent steigen soll, ist nicht mehr zu halten.“

Am grundsätzlichen Konjunkturbild der VDMA-Volkswirte ändert sich jedoch nichts, erklärt Wiechers: „Wir rechnen für den weiteren Jahresverlauf weiter mit einem moderaten Produktionswachstum in einem labilen Umfeld. Wir gehen davon aus, die Minusraten bis zum Jahresende ausgleichen zu können.“

 

Loader-Icon