Kaum Verschleißteile, einfache Wartung

Ventillose Dosierpumpen Qdos 30 und 60

17.02.2016 Die Qdos Dosierpumpen von Watson-Marlow kommen ohne Zusatzgeräte wie Ventile oder Pulsationsdämpfer aus. Einziges Verschleißteil ist der Pumpenkopf, der sich in wenigen Minuten ohne besonderes Werkzeug oder spezielle Kenntnisse austauschen lässt. Der Wartungsaufwand bleibt dadurch gering.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • geringer Wartungsaufwand bei wenigen Verschleißteilen
  • Fördermengen von 0,1 bis 500 ml/min oder bis 1.000 ml/min
  • Fördergenauigkeit ±1 %, Wiederholbarkeit ±0.5 %

Bild für Post 56582

Die ventillosen Qdos-Dosierpumpen sind verschleißarm und einfach zu warten (Bild: Watson-Marlow)

Mit einer Fördergenauigkeit von ±1 % und einer Wiederholbarkeit von ±0.5 % optimieren die Doesierpumpen Chemikalienverbrauch. Die Steuerung erfolgt über eine menügesteuerte Benutzeroberfläche mit 3,5″-TFT-Farbdisplay. Der gekapselte Pumpenkopf mit eingebauter Leckage-Erkennung steigert die Sicherheit. Die vielseitig einsetzbaren Pumpen sind in zwei verschiedenen Größen mit Fördermengen von 0,1 bis 500 ml/min oder bis 1.000 ml/min erhältlich. Beide eignen sich für anspruchsvolle Dosieranwendungen, etwa in der Wasseraufbereitung und -desinfektion, um den pH-Werts einzustellen oder Flockungsmittel, Reagenzien und Chemikalien zu dosieren. 1603ct904

Loader-Icon