Verkauf der Gea-Wärmetauscher-Sparte: fällt am Freitag der Hammer?

04.03.2014 Einem Zeitungsbericht zufolge könnte bis Ende der Woche feststehen, an wen der Anlagenbau-Konzern Gea seine Wärmeübertrager-Sparte verkauft. Demnach bieten sechs Finanzinvestoren für den Geschäftsbereich, der mit seinen 1,5 Mrd. Euro Umsatz dem Maschinen- und Anlagenbauer 1,2 Mrd. Euro Verkaufserlöse in die Kassen spülen soll.

Anzeige
Verkauf der Gea-Wärmetauscher-Sparte: fällt am Freitag der Hammer?

Gea will sich möglichst schnell vom Wärmeübertrager-Geschäft trennen (Bild: Gea)

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer heutigen Print-Ausgabe berichtet, seien die Finanzinvestoren KKR, CVC, Premira, EQT, Triton und Onex an den Wärmeübertragern von Gea interessiert. Allerdings bieten drei davon auch um den Verkauf des Wärmeübertragergeschäfts von Alstom mit. Vor diesem Hintergrund bleibe fraglich, so das Blatt, ob sich die hohen Erwartungen des Maschinen- und Anlagenbauers erfüllen werden.

(as)

Loader-Icon