Wacker baut Kapazität für Dispersionspulver in China aus

25.11.2013 Wacker Chemie, München, will im kommenden Jahr seine Produktionskapazitäten für Dispersionspulver am chinesischen Standort Nanjing erweitern. Die derzeitige Jahreskapazität von 30.000 t wird sich dadurch voraussichtlich etwa verdoppeln.

Anzeige
Wacker baut Kapazität für Dispersionspulver in China aus

In der vollintegrierten Produktionsanlage von Wacker Chemie in Nanjing werden Vinnapas-Dispersionen und -Dispersionspulver hergestellt, die als Bindemittel unter anderem in der Bau-, Beschichtungs- und Klebstoffindustrie Verwendung finden (Foto: Wacker Ch

Das Chemieunternehmen will durch eine Reihe von Einzelmaßnahmen Engpässe im Produktionsprozess beseitigen und dadurch die Produktivität erhöhen. Auf diese Weise will der Hersteller die steigende Nachfrage seiner chinesischen Kunden nach Dispersionspulvern begleiten. Mit den notwendigen Arbeiten soll begonnen werden, sobald die örtlichen Behörden die dafür erforderlichen Genehmigungen erteilt haben. Nach Abschluss der Maßnahmen kann Wacker in Nanjing je nach Produktmix voraussichtlich bis zu 60.000 t Dispersionspulver pro Jahr herstellen.

Grund für die Kapazitätserweiterung ist die fortschreitende Urbanisierung und der zunehmende Bedarf an umweltfreundlichen Trockenmörtelprodukten für Bauanwendungen (zum Beispiel Fliesenkleber) in China. Das treibt die lokale Kundennachfrage nach Dispersionspulvern nach oben.

Der Münchner Chemiekonzern erwartet, dass der Bedarf in den kommenden Jahren weiter wachsen wird. Mit der geplanten Produktionserweiterung werden ausreichende Kapazitäten geschaffen, um die Marktnachfrage in der Region langfristig bedienen zu können.

(dw)

Loader-Icon