Wacker erneuert Vertriebsstrukturen

19.06.2011 Der Münchner Chemiekonzern Wacker nimmt unter seinen Vertriebspartnern einen Wechsel vor und wird seine Geschäfte für Silikon- und Polymerprodukte in Nordafrika von nun an an die Orkila-Gruppe übertragen, dem größten Chemiehändler des Landes.

Anzeige
Wacker erneuert Vertriebsstrukturen

Geplant sind auch weitere Abkommen zwischen den beiden Unternehmen, die die Zusammenarbeit auf weite Teile West- und Ostafrikas ausdehnt. Bereits jetzt vertreibt Orkila ausgewählte Siliconprodukte Wackers in Marokko.
„Die Zusammenarbeit mit Orkila wird uns helfen, Wackers Position auf den Märkten Afrikas – wo wir zunehmendes Potenzial für unsere Produkte und Lösungen sehen – deutlich zu stärken und weiter auszubauen“, so Dr. Jürgen Frisch, Leiter Distribution Management bei Wacker. Die verschiedenen Wacker-Artikel kommen in Afrika hauptsächlich in den Bereichen Bau, Farben und Beschichtungen, Kosmetik, Textil und Papierverarbeitung sowie in der Prozesschemie und Food- und Pharmaindustrie zum Einsatz.

Loader-Icon