Markt

Wacker erweitert Polysilicium-Produktion

25.06.2007

Anzeige

Wacker will seine Polysilicium-Produktion am Standort Burghausen um weitere 7000 t/a auf dann 21500 t/a ausbauen. Zusammen mit den bereits laufenden Erweiterungsmaßnahmen wird dadurch die Nennkapazität von derzeit etwa 6500 t/a Polysilicium mehr als verdreifacht. Erstes Polysilicium aus der jetzt beschlossenen „Ausbaustufe 8“ soll bereits gegen Ende 2009 zur Verfügung stehen. Ihre volle Kapazität erreicht die neue Anlage, durch die etwa 200 neue Arbeitsplätze entstehen sollen, voraussichtlich 2010.

Mit der Erweiterung mit einem Investitionsvolumen von rund 400 Mio. Euro trägt das Unternehmen dem weltweit steigenden Bedarf an polykristallinem Reinstsilicium, ausgelöst vor allem von der Solarindustrie, Rechnung. Für den Polysiliciumbedarf der Solarindustrie werden zweistellige jährliche Steigerungsraten erwartet. Auch für die Elektronikindustrie rechnet das Unternehmen mit einem knapp 10%ig steigenden Polysiliciumbedarf.

Loader-Icon