Markt

Wacker investiert in den Standort Nünchritz

22.04.2004

Anzeige

Wacker treibt den Ausbau seines Standortes Nünchritz (Sachsen) zum Center of Excellence für die Herstellung von Siliconen weiter voran. Im April stehen zwei wichtige Meilensteine für den Ausbau der Monomeranlage an. Zum einen wird der neue Wirbelschichtreaktor zur Produktion von Methylchlorsilanen eingebaut, zum anderen erfolgt der erste Spatenstich zum Bau einer neuen Hydrolyseanlage. Die Erweiterung der Monomeranlage ist wesentlicher Bestandteil des 400 Mio. Euro umfassenden Investitionsprogramms am Standort Nünchritz. Dadurch entstehen mehr als 200 neue Arbeitsplätze.


Wie das Unternehmen weiter mitteilt, hat Wacker Silicones sein Geschäft mit Silicondicht- und -klebstoffen für Fassaden an die Schweizer Sika AGabgegeben und damit eine im November 2003 unterzeichnete Rahmenvereinbarung umgesetzt. Sika hat die Exklusivrechte für die Produktlinien Elastosil IG, Elastosil SG und Ventotec übernommen und als „Facade Systems“ in seine Organisation integriert. Über den Kaufpreis haben Sika und Wacker Stillschweigen vereinbart.

Loader-Icon