Markt

Wacker nimmt neue Monomeranlage in Sachsen in Betrieb

14.11.2006

Anzeige

In Gegenwart des sächsischen Staatsministers für Wirtschaft und Arbeit, Thomas Jurk, hat der Münchner Chemiekonzern Wacker am 8. November 2006 in Nünchritz, Sachsen, die zweite Ausbaustufe seiner Anlage zur Produktion von Monomeren offiziell in Betrieb genommen. Mir der neuen, 150 Mio. Euro teueren, Monomeranlage steigert das Unternehmen die Siloxan-Produktion in Nünchritz von 30.000 auf 100.000 Jahrestonnen. Die Erweiterung der Produktion ist ein zentraler Bestandteil des rund 500 Mio. Euro umfassenden Investitionsprogrammes, mit dem Wacker den Standort Nünchritz seit 1999 ausgebaut hat. Neben Investitionen in Produktionsanlagen, in die Infrastruktur, den Umweltschutz und in Sicherheitseinrichtungen schuf der Konzern 200 neue Arbeitsplätze. Derzeit sind 900 Mitarbeiter in Nünchritz beschäftigt.

Loader-Icon