Trocknet bei niedrigen Temperaturen

Wälzbett-Trockner für organische Reststoffe

28.07.2010 Der neue Wälzbett-Trockner von Allgaier Process Technology wurde für die Aufbereitung von organischen Reststoffen entwickelt. Das System arbeitet vorzugsweise mit Niedrigtemperatur und bietet somit der Abfallwirtschaft und Recyclingindustrie eine wirtschaftliche Lösung zur Gewinnung von gereinigtem, hochwertigem Trockengut, das als alternativer Brennstoff genutzt oder diesem beigemischt werden kann.

Anzeige
Wälzbett-Trockner für organische Reststoffe

Die gute Wärmeübertragung wird durch eine dichte Anordnungvon schaufelartigen Einbauten erreicht (Bild: Allgaier)

Der Wälzbett-Trockner wird hauptsächlich zur Aufbereitung von Holzhackschnitzeln und Altholz sowie Grünschnitt, aber auch bei der Verarbeitung von Zuckerrübenschnitzeln, Bagasse, Treber oder gar Pferdeeinstreu eingesetzt. Der neue, auf Basis der Erfahrungen mit Trommeltrocknern und Fließbett-Trocknern entstandene Trocknertyp zeichnet sich durch einen einfachen und damit preiswerten Aufbau aus. Zudem kann niedrig temperierte Wärme zum Trocknen eingesetzt werden, die in vielen Recyclingbetrieben ohnehin als Abwärme in großen Mengen zur Verfügung steht. So lässt sich beispielsweise die Abwärme aus Blockheizkraftwerken zur Erzeugung von Elektroenergie ebenso nutzen wie Niederdruckdampf (Anzapfdampf) aus Turbinen.
Die spezielle Bauart des Trockners, der die Vorschriften zur Aufbereitung organischer Reststoffe zu Ersatzbrennstoffen erfüllt, ermöglicht eine gleichmäßige und schonende Trocknung. Die gute Wärmeübertragung wird durch eine dichte Anordnungvon schaufelartigen Einbauten erreicht. Aus diesem Grund ist der Trockner sehr kompakt und die benötigte Aufstellfläche gering. Der Trocknungsablauf und die Verweildauer können einfach kontrolliert und eingestellt werden. Da nur niedrige Temperaturen verwendet werden, ist die Staub- und Geruchsentwicklung minimal. Aufgrund der sehr guten Durchmischung des Materials entsteht kein sich aufbauendes und ablagerndes Produkt im Trockner und dadurch
auch kein lokales Überhitzen von Material.

IFAT 2010
Halle C 1 Stand 227 / 326

Loader-Icon