Präzise und robust

Wärmestrom-Kalorimeter DSC 204 F1 Phoenix

16.08.2004 Anwender des Wärmestrom-Kalorimeters DSC 204 F1 Phoenix können zwischen einem schnellen Sensor für die Auftrennung sich überlagernder Ereignisse in der DSC-Messkurve und/oder einem hochempfindlichen Sensor für die Detektion geringer Effekte auswählen.

Anzeige

Anwender des DSC 204 F1 Phoenix, ein präzises Wärmestrom-Kalorimeter für den rauen Industriealltag, können je nach Anwendung zwischen einem schnellen Sensor und/oder einem hochempfindlichen Sensor auswählen. Mit Beflat lassen sich perfekt horizontale Basislinien erzeugen. Der Intracooler erschließt den Temperatur-Anwendungsbereich von -85 bis 600 °C, mit der geregelten Flüssig-Stickstoff-Kühlung CC200 F1 wird der gesamte Temperaturbereich (-180 bis 700 °C) zugänglich gemacht. Die frei wählbaren Heiz- und Kühlraten liegen zwischen 0,001 und 100 K/min. Integrierte Massendurchflussregler garantieren einen präzisen Gasstrom für zwei Probengase und ein Schutzgas. Das System ist mit einem automatischen Probenwechsler  ASC für 64 Proben und Referenzbecher aufrüstbar.

Loader-Icon