Wago knackt die 600 Mio. Euro Marke

27.03.2014 Die Mindener Wago-Gruppe setzte im vergangenen Geschäftsjahr 606 Mio. Euro um. Im Vergleich zum Vorjahresergebnis von 570 Mio. Euro entspricht das für 2013 einem Wachstum von 6,3 Prozent.  

Anzeige
Wago knackt die 600 Mio. Euro Marke

Von den 70 Mio. Euro, die in die deutschen Standorte investiert werden sollen, errichtet die Gruppe in Minden ein Kunden- und Schulungszentrum (Bild: Wago)

Das Ergebnis sei unter anderem darauf zurückzuführen, dass sich die angespannte wirtschaftliche Situation in China erholt und der gesamte asiatische Markt wieder zugelegt habe. Auch im von der Eurokrise belasteten Europa habe sich die Situation wieder stabilisiert, bilanzierte die Unternehmensleitung. Auf dem deutschen Markt blieb der Umsatzanteil mit 31 Prozent auf dem Vorjahresniveau. Im übrigen Europa generierte das Unternehmen 41 Prozent seines Geschäftes.

Im vergangenen Jahr investierte die Gruppe über 50 Mio. Euro, überwiegend in Gebäude sowie Anlagen und Maschinen. Für das Jahr 2014 sind Investitionen in Höhe von 95 Mio. Euro geplant. Rund 70 Mio. Euro davon gehen an die deutschen Standorte. Insgesamt hat sich die Firmenleitung ein Umsatzwachstum von über fünf Prozent zum Ziel gesetzt.

Die ausführliche Pressemitteilung können Sie hier nachlesen.

Loader-Icon