Weltgrößte Methanol-Anlage in China geht in Betrieb

05.07.2011 Der chinesische Staatsbetrieb Shenhua Baotou Coal Chemical Company hat die von ihm in Auftrag gegebene Methanolanlage in Baotou nach erfolgreichem Testlauf abgenommen. Das Methanol, das für die Olefinproduktion verwendet wird, wird mit einem kohlebasierenden Synthesegas produziert.

Anzeige
Weltgrößte Methanol-Anlage in China geht in Betrieb

Entstanden ist das Werk durch die Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen. Das Prozessdesign geht auf Davy Process Technology zurück, die Katalysatoren sowie die lizensierte Technologie hat Davy/Johnson Matthey Catalysts (JM) geliefert und das Designinstitut China Chengda Engineering war EPC-Auftragnehmer (Engineering-Procurement-Construction).

In dem Methanolwerk von Davy/JM kommt nicht nur erstmals das auf Kohlebasis hergestellte Synthesegas für die Produktion zum Einsatz. Neu für die beiden Unternehmen ist auch, dass das Methanol Teil einer Downstream-Methanol-to-olefin-Einheit (MTO) darstellt und der erste Synthesekreislauf Davys im Einsatz ist. Antoine Bordet, Geschäftsleiter bei Davy, kommentiert: „Wir sind von diesem Meilenstein begeistert. Es ist Zeugnis einer exzellenten Kooperation aller im Projekt involvierter Parteien, dass die Abnahme dieser weltgrößten Methanol-Anlage stattfand.“ Das fertiggestellte Werk ist eines von insgesamt 13, die innerhalb der vergangenen fünf Jahre von Davy und JM entwickelt und amtlich zugelassen wurden.

 

Loader-Icon