Markt

Wintershall erhält sieben Explorationslizenzen in Norwegen

26.01.2016 Der deutsche Erdölproduzent Wintershall hat vom norwegischen Erdöl- und Energieministerium die Beteiligung an sieben Explorationslizenzen auf dem norwegischen Kontinentalschelf erhalten. Die BASF-Tochter ist damit Norwegens viertgrößter Lizenzhalter.

Anzeige
Wintershall erhält sieben Explorationslizenzen in Norwegen

Wintershall-Platform im norwegischen Edvard-Grieg-Ölfeld (Bild: Wintershall)

Im Einzelnen (pdf) erhielt der Konzern drei Lizenzen in der Nordsee, drei in der Norwegischen See und eine in der Barentssee. Bei vier der sieben Lizenzen übernimmt der Öl- und Gasproduzent die Betriebsführerschaft. Das Unternehmen hält damig nun über 60 Lizenzen in Norwegen, davon mehr als die Hälfte als Betriebsführer. Insgesamt vergab das Ministerium in dieser Lizenzrunde 56 Lizenzen an 36 Unternehmen.

Loader-Icon