Erdgas-Projekte

Wintershall investiert weiter in Argentinien

21.07.2017 Wintershall erschließt Ressourcen in der argentinischen Provinz Neuquén in den eigenoperierten Blöcken Aguada Federal und Bandurria Norte. Neben den dortigen Pilotvorhaben ist das Unternehmen weiterhin an den Blöcken Aguada Pichana und San Roque beteiligt.

Anzeige
Die ölfördernde BASF-Tochter Wintershall baut ihre Investitionen in Argentinien weiter aus. (Bild: Wintershall)

Die BASF-Tochter Wintershall baut ihre Investitionen in Argentinien weiter aus.
(Bild: Wintershall)

Die Provinz Neuquén und die Partner PAE, YPF, TOTAL und Wintershall haben am 18.07.2017 eine Investitionsvereinbarung sowie einen Übertragungsvertrag unterzeichnet. Die Partner sind übereingekommen, Aguada Pichana in zwei separate Blöcke zu gliedern: Aguada Pichana Este (Ost) und Aguada Pichana Oeste (West). Im 761 km2 großen östlichen Teil, für dessen Betrieb Total Austral verantwortlich sein wird, befinden sich alle gegenwärtigen Anlagen und die derzeitige Aguada-Pichana-Produktion. Wintershall behält dort seine ursprüngliche Beteiligung von 27,27 % an allen Projekten, die herkömmliches Gas und Tight-Gas betreffen. Hinsichtlich der Schiefergasprojekte in der Vaca-Muerta-Formation wird Wintershall künftig 22,5 % der Anteile halten. 4,77 % werden an TOTAL verkauft. Seine Beteiligung an Aguada Pichana Oeste wird Wintershall an PAE verkaufen, den künftigen Betreiber des betreffenden Blocks.

Die Investitionsvereinbarung für Aguada Pichana Este sieht für die Jahre 2017-2021 Investitionen in Höhe von insgesamt 675 Millionen US-Dollar vor, wovon Wintershall einen Anteil von 22,5 % trägt. Ziel ist die Entwicklung unkonventioneller Ressourcen in der aussichtsreichen Vaca-Muerta-Formation. In den Jahren 2014-2016 investierten die Partner bereits insgesamt rund 500 Millionen US-Dollar. Die Partner werden eine Konzession zum Abbau unkonventionellen Erdgases erhalten, die auf 35 Jahre ausgelegt ist. In den vergangenen drei Jahren investierte der deutsche Ölkonzern etwa eine Mrd. US-Dollar in Argentinien.

Loader-Icon