Für Mustermengen

Wirbelschicht-Laboranlage

12.05.2003 Die Wirbelschicht-Laboranlage WFP-1 ist ein Technikumsgerät zur Erarbeitung von Rezepturen und zur Herstellung erster Mustermengen im Chargenbetrieb von Pulver bis zu rieselfähigen Produkten.

Anzeige

Die Wirbelschicht-Laboranlage WFP-1 ist ein Technikumsgerät zur Erarbeitung von Rezepturen und zur Herstellung erster Mustermengen im Chargenbetrieb von Pulver bis zu rieselfähigen Produkten. Während des gesamten Herstellungsprozesses wird über einen Ventilator warme, vorfiltrierte Luft über den Conidurboden in den Prozessor gesaugt. Das Pulver beginnt zu fluidisieren und wird mithilfe einer integrierten Zweistoff-Düse benetzt. Integrierte Filter halten die Pulverpartikel zurück und werden durch permanente Abreinigung dem Prozess wieder zugeführt. Durch Befeuchten der Partikeloberfläche und gleichzeitiges Abtrocknen kleben Pulverpartikel zu rieselfähigen Agglomeraten zusammen. Darüber hinaus können feuchte Produkte getrocknet werden, Coaten von Pulvern und Granulaten ist möglich.

Loader-Icon