Control in the field

Wireless-Hart-Discrete-I/O-Feldgerät

10.08.2015 Das Wireless-Hart-Discrete-I/O-Feldgerät von Pepperl + Fuchs kann digitale Eingangssignale erfassen und digitale Ausgänge in bis in Zone 1 schalten. Namur-Sensoren oder mechanische Schalter ermitteln die Rotationsrichtung, überwachen die Frequenz eines Motors oder das Tanklevel mittels Grenzwertschaltern.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Ermittlung der Rotationrichtung
  • überwacht Motorfrequenz
  • intelligente Ventil-Positionsüberwachung

Bild für Post 53172

Das Felderät macht es möglich, Wireless Hart in die Prozessregelung zu integrieren (Bild: Pepperl + Fuchs)

Des Weiteren ist eine intelligente Positionsüberwachung von Ventilen möglich, indem die Losbrechzeit und die Laufzeit bei jedem Öffnungs- und Schließvorgang des Ventils gemessen wird. So ist das Erkennen eines blockierten Ventiles durch die Zeitmessung möglich. Je nach Variante der vier Wireless-Feldgeräte können über die Ausgänge Betriebsmittel an- oder ausgeschaltet werden, wie zum Beispiel Ventilstellungsregler, Low-Power-Piezo-Ventile, Motorschalter und Pumpen. Während die Eingänge und Ausgänge fest verdrahtet sind, erfolgt die Kommunikation zur Leitstation wie bei allen Wireless-Hart-Teilnehmern drahtlos. Eine von der Stromversorgung unabhängige Installation der Aktoren und Sensoren wird durch die Versorgung über die langlebige Batterie des Discrete-I/O- sichergestellt. 1509ct617

 

Loader-Icon