Warmer Mantel

WTP-System

22.08.2005 Nicht nur Druckbehälter, sondern auch Rohrleitungen lassen sich mit dem WTP-System effizient beheizen.

Anzeige

Nicht nur Druckbehälter, sondern auch Rohrleitungen lassen sich mit dem WTP-System effizient beheizen. Dafür wird auf die Rohrleitung vor der Verformung ein zusätzlicher Außenmantel aufgebracht, der mittels Laserschweißung mit dem Innenmantel dauerhaft verbunden wird. In einem nächsten Arbeitsschritt wird der Außenmantel mit Hilfe der Innenhochdruck-Umformung so aufgeweitet, dass sich gleichmäßig Hohlräume von 2 bis 5 mm Höhe bilden, durch die das gasförmige oder flüssige Wärmeträgermedium strömt. Die Technologie erlaubt sehr kompakte Konstruktionen und komplexe Geometrien. Durchdringungen, Öffnungen und Flanschanschlüsse stören nicht. Auch Formteile, Reduzierungen und T-Stücke lassen sich auf diese Weise temperieren. Das System erzielt einen besseren Wärmeübergang als klassische Doppelmäntel.

Loader-Icon