Automation

Yokogawa Anwenderkonferenz gestartet

24.05.2016 Gestern startete in Budapest die 8. Anwenderkonferenz des Automatisierungsherstellers Yokogawa. Rund 200 Teilnehmer tauschen sich noch bis am Mittwoch zum Motto „Co-innovating tomorrow – because great ideas are worth sharing“ aus.

Anzeige
cof

Yokogawa Präsident und CEO Takashi Nishijima erläuterte in seiner Videobotschaft die Bedeutung des Transformationsprojektes 2017, das Yokogawa im vergangenen Jahr gestartet hat.

In der Anwenderkonferenz geht es im Schwerpunkt darum, wie das Industrielle Internet der Dinge (IIot) künftig die Prozessindustrie und die Prozessautomatisierung beeinflussen wird. Yokogawa Präsident und CEO Takashi Nishijima erläuterte zu Beginn in einer Videobotschaft die Notwendigkeit, dass sich Anbieter und Anwender an die neuen Rahmenbedingungen und steigende Volatilität des Marktes anpassen müssen. Um Lösungen künftig schneller anbieten zu können, hat das Unternehmen im vergangenen Jahr das Projekt „Transformation2017“ gestartet. Dabei will der Lösungsanbieter verstärkt mit Kunden und anderen Anbietern zusammenarbeiten und verstärkt sich durch gezielte Übernahmen von Unternehmen um Lösungskompetenzen entlang der Wertschöpfungskette der Prozessbetreiber sowie den Lebenszyklus von Anlagen. Im Januar wurde das Unternehmen Industrial Knowledge übernommen, ein Datenbankbetreiber und Spezialist für die Auswertung von Daten aus Industrieprozessen, der Echtzeitdaten in einer eigenen Cloudlösung bereitstellt. Im vergangenen Monat kam der Simulationsspezialist KBC Advanced Technologies hinzu, ein Unternehmen, das Consultingdienstungen bislang vor allem im Raffineriesegment anbietet.

„Das Internet der Dinge wird gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Gesellschaft haben“, so Nishijima. Herman van den Berg, President von Yokogawa Europe unterstrich in seinem Grußwort die neuen Möglichkeiten, die moderne Technologie bieten kann, um die steigende Volatilität für Prozessbetreiber beherrschbar zu machen. „Das ist eine große Gelegenheit für uns, und dafür wollen wir ein hocheffizientes, global aufgestelltes Unternehmen werden.“Wir wollen komplette Lösungen über die gesamte Wertschöfpungskette und den gesamten Business-Lifecycle hinweg zur Verfügung stellen“, beschreibt Satoru Kurosu Executive Vice President Solutions Service Business Headquarters Yokogawa Electric Corporation die künftige Strategie.
Die Anwenderkonferenz dauert noch an und wird am Mittwoch, 25.5.2016, enden. Eine Bildergalerie zur Veranstaltung finden Sie hier:

Yokogawa Anwenderkonferenz 2016

 

(as)

Loader-Icon