Yokogawa automatisiert Anlage von LNG Canada

08.01.2015 Die Yokogawa Electric Corporation hat von LNG Canada den Auftrag zum Automatisieren einer Erdgas-Verflüssigungsanlage (Main Automation Contractor, MAC) erhalten. Außerdem übernimmt das Unternehmen einen Großauftrag für die Front End Engineering und Designleistungen (FEED) für CFSW LNG Constructors (CFSW), dem Hauptauftragnehmer von LNG Canada.

Anzeige
Yokogawa automatisiert Anlage von LNG Canada

Neben der Automatisierung der LNG-Anlage übernimmt Yokogawa auch einen FEED-Auftrag (Bild: © industrieblick – Fotolia)

Das von LNG Canada initiierte Projekt beinhaltet das Design, das Errichten und den Betrieb einer Erdgas-Verflüssigungsanlage von Anlagen für das Lagern und den Export von verflüssigtem Erdgas und von Hafenanlagen in Kitimat in der kanadischen Provinz British Columbia. Das Projekt von LNG Canada sieht zunächst zwei LNG-Verarbeitungsanlagen vor, sogenannte Stränge, mit einer Kapazität von jeweils circa 6 Mio. t/a Flüssigerdgas. Eine langfristige Erweiterung auf insgesamt vier Stränge ist im Gespräch. Abhängig von den Investitionsentscheidungen der LNG Canada nach Abschluss der FEED-Phase soll Yokogawa als Hauptauftragnehmer für die Automatisierung sein integriertes Prozess und Produktionsleitsystem Centum VP und seine integrierte sicherheitsgerichtete Steuerung (SIS) Prosafe-RS für dieses Projekt liefern.

LNG Canada ist ein Joint Venture, bestehend aus Shell Canada Energy (50%), einem Tochterunternehmen der Royal Dutch Shell, Tochterunternehmen von Petro China (20%), der Korea Gas Corporation (15%) und der Mitsubishi Corporation (15%). CFSW ist ebenfalls ein Joint Venture, das von den kanadischen Tochterunternehmen der Chiyoda Corporation (Japan), der Foster Wheeler AG (GB), der Saipem S.p.A. (Italien) und der Worley Parsons Limited (Australien) zum Realisieren dieses Projekts gegründet wurde.

Hier finden Sie die Originalmeldung.

 

Loader-Icon