Zerkleinern und mischen

Zentrifugalrohrmühle ZRM

26.04.2004 Die Zentrifugalrohrmühle Typ ZRM dient der Feinstzerkleinerung und dem gleichzeitigen Mischen von Materialien aller Härtegrade bei einer Aufgabekörnung von

Anzeige


Die Zentrifugalrohrmühle Typ ZRM dient der Feinstzerkleinerung und dem gleichzeitigen Mischen von Materialien aller Härtegrade bei einer Aufgabekörnung von <1000 µm. Mit der Mühle lassen sich Produktfeinheiten im Nassmahlverfahren von <0,1 bis 1 µm erzielen. Das Mahlrohr der Zentrifugalrohrmühle wird zu 30% mit Mahlkörpern aus Stahl oder Keramik gefüllt. Der Mahlkörperdurchmesser kann, je nach Feinheit und Produkt, zwischen 200 µm und einigen Millimetern gewählt werden. Bei einem Füllgrad von 30 % bilden die Mahlkörper eine kohärente Masse, die sich entlang der Innenwand des Mahlrohrs bewegt und aufgemahlen wird. Dabei lassen sich Beschleunigungen von bis zu 20 g erzielen, die es ermöglichen, auf sehr hohe Feinheiten aufzumahlen. Um das vermahlene Gut von den Mahlkörpern zu trennen, werden die Kugeln über eine Trennvorrichtung im Mahlraum zurückgehalten.

Loader-Icon