Präziser Blick in die Anlagen-Glaskugel

Zustandsbasiertes Prognosesystem Prognostics

30.03.2015 Um durch Anlagenausfälle entstandene Fehlzeiten von Maschinen zu vermeiden, ermöglicht Cassantec mit der Methode Prognostics zustandsbasierte Prognosen. Damit lässt sich voraussagen, in welchem Zeitfenster bei einer Anlage Störungen auftauchen können.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • vermeidet Fehlzeiten durch Anlagenausfälle
  • ermittelt potenzielle Störungen
  • als Abonnement oder mit Software-Lizenz

Die Software errechnet Zeitpunkte für potenzielle Anlagenausfälle – auch, wenn ein Fehler zuvor noch nicht aufgetreten ist (Bild: Cassantec)

Das Unternehmen erstellt individuell für die jeweiligen Anlagen mithilfe eines prognostischen Ansatzes einen Bericht. Daraus kann der Anlagenbetreiber den Zeitpunkt ableiten, wann Wartungsarbeiten nötig sein werden. Zusammen ermitteln die Unternehmen, welches die häufigsten potenziellen Störungen der Anlage sind. Eine Schadenshistorie ist nicht nötig. Beim
Erstellen des Berichts verwendet das Unternehmen eine Kombination mathematischer Methoden. So werden zukünftige Zustandstrends, Risikoprofile von Störungen und die verbleibende Restdauer von Anlagen ermittelt. Durch historische und aktuelle Zustands- sowie Prozessdaten, wie Temperatur, Schwingungsdaten und Schmierstoffanalysen, wird die Prognose in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Den Prognosebericht bietet Cassantec als Abonnement an. In speziellen Fällen ist auch der Erwerb einer Software-Lizenz möglich. 1505ct901

Hannover Messe 2015 Halle 13 – F22 (2)

Loader-Icon