Zahlreiche konfigurierbare Funktionen

Zweikanal-Regler Serie Performance 850, 1650, 1850

16.03.2017 Die Zweikanal-Regler der Serie Performance von Gefran verfügen über die Option „Zwei Regelkreise“. Sie gestattet dem Anwender, die beiden Kanäle für die unabhängige PID-Regelung von zwei Zonen oder für eine Kaskaden- und Verhältnisregelung zu nutzen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • zwei Kanäle
  • einfache Konfiguration
  • bis 31 Ein- und Ausgänge

Bild: Gefran

Die ein- oder zweikanaligen Regler und Programmregler der Serie Performance von Gefran sind in drei Versionen erhältlich und sind einfach zu konfigurieren. (Bild: Gefran)

Hersteller Gefran bietet die PID-Regler der Baureihe in den drei Ausführungen 850 (1/16 DIN), 1650 (1/8 DIN) und 1850 (1/4 DIN) an. Die Temperaturregler verfügen über eine Sollwertrampe sowie diverse mathematische und Logikfunktionen für die einfache Konfiguration zusätzlicher benutzerdefinierter Regelfunktionen. Die Regelkreis-Option umfasst zusätzlich zwei unabhängige Generatoren für wahlweise unabhängige, synchrone oder asynchrone Sollwertprofile. Zum Realisieren einfacher Verriegelungen, Sequenzen und personalisierter Berechnungen bieten die Regler 32 Logik- und 8 Rechenbausteine. Beim 1/4 DIN-Format sind jeweils bis zu acht zusätzliche Digital- oder Relais-Ein- und Ausgänge vorgesehen. Sie werden von den Logikbausteinen gesteuert und machen den Zweikanal-PID-Regler 1850 zu einer flexiblen und kompletten lokalen Maschinensteuerung mit insgesamt bis zu 31 verfügbaren Ein- und Ausgängen. Die Benutzeroberfläche der Regler lässt sich umfassend personalisieren. Das helle, kontrastreiche Display ermöglicht eine deutliche Anzeige sämtlicher Informationen. Die Parametrierung erfolgt unmittelbar über das Tastenfeld am Regler oder am PC mithilfe einer von Gefran bereitgestellten Konfigurationssoftware.

Die Zweikanalregler sind eine Lösung für alle Anwendungen, bei denen mehrere physikalische Größen wie Temperatur, Feuchte, Druck etc. einzustellen und Produktionsdaten aufzuzeichnen sind. Sie eignen sich auch für die vorbeugende Wartung. Ihr Einsatz steigert die Effizienz der Anlage und erlaubt dank des integrierten Energiemonitors eine konstante Überwachung des Verbrauchs. Zu den wichtigsten Anwendungen der Zweikanalregler zählen Schmelzöfen, Klimakammern, Brenner, Kühler, Sterilisationsautoklaven und Nitrieröfen.

Bildunterschrift:

Loader-Icon