Aker erhält von Technip Auftrag für Monoethylenglykol-Anlage

17.07.2012 Der norwegische Anlagenbauer Aker Solutions hat von Technip einen Auftrag für die Lieferung einer Rückgewinnungsanlage für Monoethylenglykol (MEG) im Rahmen des Ichthys LNG-Projekts in Australien erhalten. Der Auftrag umfast Engineering-Leistungen sowie Schlüsselkomponenten und hat einen Wert von ca. 65 Mio. Euro. Der Vertrag wird im dritten Quartal 2012 als Auftragseingang verbucht.

Anzeige
Aker erhält von Technip Auftrag für Monoethylenglykol-Anlage

Aker Solutions baut für Technip eine MEG-Rückgewinnungsanlage (Bild: Aker)

 

Management, Engineering und Beschaffung für das Projekt werden von den Büros in Oslo, Norwegen, mit Unterstützung der Aker Solutions Niederlassung in Perth, Australien, abgewickelt werden.

MEG wird dazu verwendet, um Hydratbildung in Pipelines zu verhindern. Es wird am Bohrlochkopf injiziert und folgt gefördertem Gas und Flüssigkeit zur Gas-Verarbeitungsanlage. Die Rückgewinnungstechnik von Aker Solutions kombiniert Chemie-Know how und Prozesstechnologien bei der Beseitigung von Wasser, Kohlenwasserstoffe und Salze, so dass MEG mit einer hohen Verwertungsquote und in guter Qualität recycelt werden kann. 

Das Ichthys LNG-Projekt ist ein Joint Venture zwischen INPEX (Operator), TOTAL und anderen Teilnehmern. Das Ichthys-Feld liegt im Browse-Becken rund 200 Kilometer vor der Küste von Westaustralien. Das Gas wird auf See vorverarbeitet. Dabei werden Wasser und Kondensat entfernt. Eine 889 km lange Unterwasserpipeline leitet das Gas dann zu Onshore-Verarbeitungsanlagen in Darwin. Das Ichthys LNG-Projekt wird voraussichtlich 8,4 Millionen Tonnen LNG sowie 1,6 Millionen Tonnen Flüssiggas pro Jahr produzieren, außerdem entstehen dann jährlich ca. 100.000 Barrel Kondensat.

Die MEG Rückgewinnung Anlage wird auf dem FPSO von Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering (DSME) in Südkorea gebaut werden. Technip hat die Verantwortung für Engineeringseite.


Größere Kartenansicht

 

Loader-Icon