Strategische Investition in Ostafrika

Akzonobel eröffnet Coatings-Standort in Kenia

11.07.2018 Akzonobel hat eine Produktionsstätte für Beschichtungen in Kenia eröffnet. Der Farbenkonzern will den Standort in der Hauptstadt Nairobi nutzen, um den Markt in der Region Ostafrika besser bedienen zu können.

Anzeige
Coil Coatings werden genutzt, um Metallbänder zu beschichten. (Bild: Akzonobel)

Am Standort Nairobi will Akzonobel ab sofort Coil-Coatings für den ostafrikanischen Markt herstellen. (Bild: Akzonobel)

Akzonobel will in Nairobi hauptsächlich Bandbeschichtungen (Coil-Coatings) für den Bausektor produzieren. Der Standort umfasst außerdem die Lagerhaltung für die Marine-, Schutz- und Pulverlacke des Unternehmens. Die Arbeiten an der Anlage begannen, nachdem Akzonobel 2016 das Industrielack-Geschäft der BASF übernommen hatte.

Akzonobel sieht in Aftika  wachsende Chance für sein Geschäft und will daher die „Aktivitäten in der Region durch strategische Investitionen zu stärken“. Weitere Produktionsstätten des Unternehmens auf dem Kontinent befinden sich unter anderem in Ägypten, Südafrika, Sambia und Tunesien.

(jg)

Loader-Icon