Fachmesse für Analysentechnik

Analytica bekommt virtuelle Erweiterung

14.08.2020 Die Analytica, Fachmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie, wird um ein virtuelles Format erweitert. Damit sollen auch diejenigen Aussteller und Besucher teilnehmen können, die wegen Reiserestriktionen nicht im Oktober nach München kommen können.

Die Analytica Virtual ergänzt die klassische Analytica in München (19. bis 22. Oktober), wird aber einen Tag länger als diese geöffnet sein. „Es ist unser Anspruch, die weltweit wichtigste Plattform für die Laborbranche zu veranstalten. Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden auch in diesen schwierigen Zeiten das für sie optimale Messe-Erlebnis bieten können – vor Ort in München oder virtuell über unsere neue digitale Plattform“, sagt Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Der Beschluss, die Messe aufgrund der Covid-19-Pandemie vom eigentlichen Termin im Frühjahr in den Oktober zu verschieben, war bereits Anfang März gefallen.

Online-Messe mit virtuellen Ständen

Als Teil der Analytica wird die Analytica Virtual eine Online-Messe mit virtuellen Messeständen sein. Besucher können sich dort Produktpräsentationen anschauen, Flyer herunterladen und über eine Text-, Audio- und Video-Chatfunktion direkt mit dem jeweiligen Aussteller in Kontakt treten. Die virtuelle Messe wird vom 19. bis 23. Oktober 2020 jeweils 24 Stunden geöffnet sein. Präsentiert werden Produktneuheiten und Produktinnovationen aus allen Bereichen der Labor- und Analysentechnik für die Zielbranchen Chemie, Biotech, Pharma und Lebensmittel. Zusätzlich sollen Webinare und Teile des klassischen Rahmenprogramms über die Plattform verfügbar sein. Wichtige Ereignisse werden zu verschiedenen Tageszeiten wiederholt, um auch Interessenten in entfernten Zeitzonen zu erreichen. Eines der Highlights der Analytica, die Sonderschau Digitale Transformation, wird sowohl in München als auch auf der Analytica Virtual vertreten sein.

Die Messe München realisiert die Analytica Virtual gemeinsam mit der Lumitos AG. „Ich freue mich sehr, dass die Messe München und Lumitos ihre langjährige Erfahrung mit Fachmessen und B2B-Online-Portalen im Rahmen der Analytica Virtual bündeln. So entsteht für Besucher und Aussteller aus aller Welt ein bisher nie dagewesenes Messeerlebnis mit völlig neuen Möglichkeiten und Reichweiten“, sagt Lumitos-Geschäftsführer Stefan Knecht.

Klassische Analytica mit Schutz- und Hygienekonzept

Zeitgleich zur Analytica Virtual wird vom 19. bis 22. Oktober die klassische Analytica auf dem Messegelände in München stattfinden. Um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten setzt die Messe München dort ein von der bayerischen Staatsregierung verabschiedetes Schutz- und Hygienekonzept um, das sich an Regeln orientiert, die derzeit auch vielfach im täglichen Leben gelten (Supermärkte, Gastronomie). Aussteller der Analytica in München sind ohne Zusatzkosten mit einem Basiseintrag auch auf der Analytica Virtual vertreten. Die Messe München hatte zuletzt allen Ausstellern einen Corona-Rabatt von 20 Prozent auf den Beteiligungspreis gewährt. Den eingesparten Betrag können sie etwa für Besucherwerbung einsetzen oder für ein Upgrade ihrer Präsenz auf der Analytica Virtual.

Aussteller und Besucher können sich ab sofort für die Analytica Virtual registrieren. Weitere Informationen finden Sie auf www.analytica.de. (ak)

Loader-Icon