Keynote zum 6. Engineering Summit

Anlagenbau: „Digitalisierung verändert alles“

05.11.2018 Engineering und Anlagenbau spielen in einer digitalisierten Industrie eine zentrale Rolle. Wie die horizontale und vertikale Integration gelingen kann und welche Rolle dabei der digitale Zwilling spielt, ist beim 6. Engineering Summit Thema der Keynote zum Themenblock Digitalisierung.

Anzeige
Siemens Klocker

Dr. Hartmut Klocker, der bei Siemens Vice President im Business Segment Automation & Engineering ist, wird in seiner Keynote darstellen, welchen Wertbeitrag ein integriertes Engineering liefern kann. Bild: Siemens

Dr. Hartmut Klocker, der bei Siemens Vice President im Business Segment Automation & Engineering ist, wird in seiner Keynote darstellen, welchen Wertbeitrag ein integriertes Engineering liefern kann. Auch die Bedeutung der Automation ist in einer digitalisierten Welt deutlich steigen: Modulare Automation, so Klocker, ist einer der wichtigsten Hebel, um die Effizienz im Engineering zu steigern. Weil bei einem integrierten Engineeringprozess von Anfang an ein digitaler Zwilling der Anlage entsteht, kann der Anlagenbau bereits vor dem Bau der realen Anlage von der Digitalisierung profitieren – beispielsweise beim Training des Anlagenpersonals.

Effizienz im Engineering und beim Anlagenbetrieb steigern

Aus Sicht der Anlagenbetreiber, aber auch für den Anlagenbau selbst, liegt der Nutzen einer digitalen Anlage, die in einem integrierten Engineeringprozess entstanden ist, vor allem darin, dass die Effizienz der Anlage laufend gesteigert werden kann – zum Beispiel indem der digitale Zwilling für Simulationen genutzt wird.

Der Vortrag ist als Keynote der Einstiegspunkt zum Themenblock „Digitalisierung und Geschäftsmodelle im Anlagenbau“. Unter der Moderation von Alf Henryk Wulf, Vorsitzender des Vorstands von GE Power, werden am 20. November 2018 rund 300 Führungskräfte aus dem Anlagenbau die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung im Anlagenbau diskutieren. Darunter auch die Frage, wie neue digitale Geschäftsmodelle den EPC-Anbietern neue Erlösquellen erschließen und welches die Erfolgsfaktoren für Digitale Services im Anlagenbau sind.

Mehr Informationen zur Veranstaltung und zum Programm finden Sie hier.

Programm des Themenblocks Digitalisierung beim 6. Engineering Summit, 20. November 2018:

Lead 2: Digitalisierung und Geschäftsmodelle                                      Moderation: Alf Henryk Wulf, Vorsitzender des Vorstands, GE Power AG
14:15 Keynote 2
Digitalisierung im Anlagenbau
Dr. Hartmut Klocker, Vice President Business Segment Automation and Engineering Systems,
Siemens AG
15:00 Digitale Services im Anlagenbau: Beispiele und Erfolgsfaktoren
Prof. Dr.-Ing. Katja Windt, Mitglied der Geschäftsführung,
SMS group GmbH
15:45 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
16:15 Anlagenbau trifft Silicon Valley: Kolloborationsmodelle für neue digitale Geschäftsfelder
Julien Brunel, Head of Digitalization,
Linde Engineering
17:00 Cyber Security im Industrieanlagenbau: Risiken minimieren, Chancen nutzen
Klaus Glatz, Chief Digital Officer,
Andritz AG
17:30 Digitale Geschäftsmodelle im internationalen Großanlagenbau – Ergebnisse einer Benchmarking-Studie von PwC und VDMA
Christian Elsholz, Director PwC Capital Projects & Infrastructure,
PwC Germany

 

Loader-Icon