Lhyfe errichtet in Bouin eine Produktionsstätte für grünen Wasserstoff. (Bild: ABB)

Lhyfe errichtet in Bouin eine Produktionsstätte für grünen Wasserstoff. (Bild: ABB)

| von goebelbecker

Im Einzelnen soll ABB die Produktionsstätte mit seinem dezentralen Leitsystem Freelance und der digitalen Plattform ABB Ability Manufacturing Operations Management (MOM) ausstatten. Diese Lösungen sollen alle Elemente des Wasserstoffproduktions-Prozesses am vollautomatischen 24/7-Standort von Lhyfe steuern, der 2021 eingeweiht wird. Die Automatisierungstechnik von ABB werde außerdem installiert, um die Effizienz, Sicherheit und Produktivität des gesamten Betriebs zu verbessern.

Partner vor Ort verantwortlich

Das integrierte Freelance Distributed Control System (DCS) mit einer gemeinsamen und zentralisierten Datenbank soll die Entwicklungszeit und die Komplexität der Automatisierungssysteme reduzieren. Mit nativer Inter-Controller-Kommunikation und einer Bibliothek von über 200 Funktionsblöcken wird dieses System nach Angaben von ABB Agilität und Skalierbarkeit bieten. In Abstimmung mit Lhyfe wird der Systemintegrator Bossard, der Partner von ABB in der französischen Region Vendée, für den Entwurf, den Bau, die Programmierung und die Inbetriebnahme der Gesamtlösung verantwortlich sein. (jg)

Neue Anlagenprojekte im Juni 2020

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.