Februar 2013
  • Chemieanlagen sind 2012 im Jahresdurchschnitt um 2,4 Prozent teurer geworden.
  • Die Preise für Maschinen und  Apparate schwankten im vergangenen Jahr besonders stark.
  • Armaturen legten im Quartalsvergleich um 0,5 Prozent, MSR-Einrichtungen um 0,6 Prozent zu.
  • Der CT-Preisindex für Chemieanlagen wird von uns vierteljährlich aktualisiert.
Was die Chemie braucht, ist ihr lieb und wird immer teurer. Bild: ©Andrei Merkulov – Fotolia.com

Was die Chemie braucht, ist ihr lieb und wird immer teurer. Bild: ©Andrei Merkulov – Fotolia.com

Zur Jahresmitte 2012 konnten Anlagenplaner durchatmen – die Preise für Chemieanlagen legten damals eine Verschnaufpause ein. Inzwischen dreht sich die Kostenspirale wieder. Lag die Teuerung im Zeitraum zwischen Mai und August 2012 noch bei -0,1 Prozent, sind Chemieanlagen im Folgequartale um 0,3 % teurer geworden. Im Vergleich zum Vorjahr betrug das Plus 1,2 Prozent. Während sich die sonst dominierende Untergruppe „Maschinen und Apparate“ im Quartalsvergleich um lediglich 0,1 Indexpunkte verteuerte, legten Armaturen um 0,5 Prozent und Einrichtungen der Mess- und Regelungstechnik um 0,6 Prozent zu. Im Jahresvergleich führt das dazu, dass Chemieanlagen insgesamt um 1,4 Prozent teurer geworden sind.

Starke Schwankungen bei Apparaten und Maschinen

Interessant ist ein Blick auf die Entwicklung bei Apparaten und Maschinen. Diese sind im direkten Vergleich zwischen November 2012 und November 2011 sogar um 0,8 Prozent billiger geworden. Allerdings waren hier über das Jahr gesehen auch die stärksten Schwankungen zu verzeichnen. Im Vergleich der Jahresdurchschnittswerte legten Maschinen und Apparate um 1,3 Prozent zu.

Der CT-Preisindex für Chemieanlagen wird vierteljährlich aktualisiert. In ihm werden nach einer von H. Kölbel und J. Schulze entwickelten Methode die Gewerke Apparate und Maschinen, Rohrleitungen und Armaturen, MSR-Einrichtungen, Isolierung und Anstrich, Elektrotechnische Ausrüstung sowie Bauteilkosten zu einem Index berechnet, dessen Basis das Jahr 2005 (=100) bildet. Aus der Gewichtung der Einzelgewerke resultiert ein Index für die Preisentwicklung von Chemieanlagen.

Die detaillierten Daten senden wir Ihnen per E-Mail gegen Rechnung gerne zu. Zahlende Abonnenten der CHEMIE TECHNIK erhalten den Preisindex kostenlos. Anfragen an: susanne.berger@huethig.de

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Hüthig GmbH

Im Weiher 10
69121 Heidelberg
Germany