Solarstrom zu Wasserstoff zu Ammoniak - diese Kette verfolgt Fusion Fuel Green im Auftrag der marokkanischen Regierung. Bild: sunpower_ nebo13 - fotolia

Solarstrom zu Wasserstoff zu Ammoniak - diese Kette verfolgt Fusion Fuel Green im Auftrag der marokkanischen Regierung. Bild: sunpower_ nebo13 - fotolia

Das Projekt ist Marokkos bisher größtes angekündigtes grünes Wasserstoff- und grünes Ammoniakprojekt mit einem geschätzten Gesamtinvestitionswert von mehr als 850 Mio. USD. Es wird erwartet, dass das Projekt gemeinsam von Fusion Fuel und Consolidated Contractors Group S.A.L. ("CCC") entwickelt wird, einem globalen Bauunternehmen, das eine ganze Reihe von Dienstleistungen über die gesamte EPC-Wertschöpfungskette anbietet. Darüber hinaus würde das Energie- und Rohstoffunternehmen Vitol das grüne Ammoniak abnehmen.

Die Entwicklung der ersten Phase des Projekts soll nach Abschluss einer Machbarkeitsstudie im Jahr 2022 beginnen. Bei vollständiger Inbetriebnahme soll das Projekt 183.000 Tonnen grünes Ammoniak produzieren und jährlich 280.000 Tonnen CO2 einsparen. In unserem Grundlagenbeitrag informieren wir über die Herstellung und Verwendung von grünem Ammoniak.

Fusion Fuel wird voraussichtlich die Technologie liefern, um die 31.000 Tonnen grünen Wasserstoff zu produzieren, die jährlich für das Projekt benötigt werden. Das Unternehmen hat einen netzunabhängigen Solar-Wasserstoff-Generator, den Hevo Solar, entwickelt, der es ermöglicht, in Regionen mit starker Sonneneinstrahlung emissionsfreien Wasserstoff zu  wettbewerbsfähigen Kosten zu produzieren. CCC würde als Generalunternehmer für das Projekt fungieren. Grün, grau, blau oder türkis - hier werden die Wasserstoff-Farben erklärt.

 

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?