Inge liefert mehr als 1.400 Module zur Ultrafiltration für eine Meerwasser-Entsalzungsanlage im Oman.

Inge liefert mehr als 1.400 Module zur Ultrafiltration für eine Meerwasser-Entsalzungsanlage im Oman. (Bild: Inge)

In der ursprünglichen Ausschreibung war keine Ultrafiltration (UF) vorgesehen. Anlagenbauer Doosan entschied sich dennoch für UF anstelle von herkömmlichen Voraufbereitungsmethoden wie beispielsweise Sandfiltration, aufgrund der Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit der Ultrafiltrationsmembranen.

Der Anlagenbauer entschied sich für die T-Rack 3.0 Lösung der BASF-Tochter, mit Dizzer XL UF-Modulen als Voraufbereitungsstufe für die Umkehrosmose. Es ist das erste gemeinsame Großprojekt mit Doosan und gleichzeitig die erste Meerwasseraufbereitungsanlage dieser Größe im Oman für den deutschen UF-Spezialisten. Der Lieferumfang umfasst 12 Racks mit insgesamt mehr als 1.400 Modulen. Die Anlage soll Anfang 2020 den Betrieb aufnehmen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

inge AG

Flurstraße 27
86926 Greifenberg
Germany