Der Reaktor für doie Bitumenproduktion steht in der in der Raffinerie Heydar Aliyev im Norden Bakus.

Der Reaktor für doie Bitumenproduktion steht in der in der Raffinerie Heydar Aliyev im Norden Bakus. (Bild: Pörner)

Das Vorhaben ist Teil eines Projektes, die Ölverarbeitung in der Haydar-Aliev-Raffinerie im Norden Bakus zu erweitern und zu modernisieren. Die am 21. Dezember 2018 eröffnete Anlage nutzt das sogenannte Biturox-Verfahren von Pörner und stellt aus Rohöl von aserbaidschanischen Feldern durch Oxidation von Raffinerieeinsätzen Bitumen her. Da die Internationale Seeschifffahrts-Organisation (IMO) den globalen Grenzwert für Schwefel in Bunkerölen von derzeit 3,5 % auf 0,5 % senken wird, können Raffinerien ab 2020 ihre unraffinierten Rückstände nicht mehr so einfach als Schiffstreibstoff verkaufen.

Projekt umfasst Prozess- und Nebenanlagen

Das Projekt umfasste neben der Prozessanlage selbst auch noch aus sechs Lagertanks und eine Ladestation mit sechs LKW-Ladestellen. Der EPCM-Vertrag von Pörner umfasste Lizenzierung, Pilotversuchstests, Basic und Detail Engineering, Einkauf und Lieferung des Key-Equipment, Bau- und Montageüberwachung sowie die Inbetriebnahmeunterstützung für die Prozessanlage und die Nebenanlagen. (jg)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Pörner Ingenieurgesellschaft mbH

Hamburger Straße 9
1050 Wien
Austria