Prelude-Projekt: Emerson hat angeheuert

Nach ihrer Fertigstellung soll die FLNG-facitlity Prelude Gasfelder vor der australischen Küste erschließen. (Bild: Shell)

| von Ansgar Kretschmer

Ausgangspunkt der Reise ist die Schiffswerft von Samsung Heavy Industries in Geoje, Südkorea. Das Riesenschiff ist 488 m lang, seine Verdrängung entspricht etwa der von sechs US-Flugzeugträgern. Über 600 Ingenieure waren an Entwurf und Planung des Mammutprojekts beteiligt, dessen Bauarbeiten 2012 begonnen hatten.

Am Ziel im Offshoregasfeld Prelude wird die schwimmende Gasraffinierie gut 200 km vor der Küste mit vorinstallierten Ketten am Meeresgrund verankert. Das Schiff ist darauf ausgelegt, auch Zyklonen der Kategorie 5 widerstehen zu können. Es soll seine Aufgabe im Prelude-Feld und angrenzenden Gasfeldern für 20 bis 25 Jahre erfüllen. Die Produktion soll mindestens 3,6 Mio t/a  LNG betragen, hinzu kommen 1,3 Mio. t/a Kondensat und 0,4 Mio. t/a LPG.

Bereits vor einiger Zeit veröffentlichte Shell ein Video zum Fortschritt des Projekts:

Weitere Informationen und Videos finden Sie auf der Projekt-Infoseite.

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.