Hammerfest, Norwegen

Die kohlenstoffneutrale Ammoniakanlage soll im norwegischen Hammerfest entstehen. Bild: TorEven - Adobe Stock

Die geplante Anlage wird Europas erste großtechnische blaue Ammoniak-Anlage beinhalten, die auf der Syncor Ammonia-Technologie von Haldor Topsøe aufbaut. Mehr als 99% des entstehenden CO2 werden während des Produktionsprozesses abgeschieden und gespeichert. Wenn bei der Produktion von Ammoniak oder Wasserstoff aus fossilen Energieträgern das entstehende Kohlendioxid abgeschieden und gespeichert wird, spricht man von "blauem" Ammoniak oder blauem Wasserstoff. Die Speicherung soll bei dem Projekt durch den Transport des gesamten CO2 vor die Küste erfolgen, wo es in ein großes geologisches Reservoir unter dem Meeresboden injiziert wird.

Marco Villa, Chief Operating Officer von Technip Energies: "Wir freuen uns sehr, dass wir von Horisont Energi für das prestigeträchtige Projekt Barents Blue ausgewählt wurden. Wir wollen unsere Expertise in der Technologieintegration und die langjährige Zusammenarbeit mit Haldor Topsøe nutzen, um den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Zukunft weiter zu beschleunigen." Technip Energies hat bereits zahlreiche modulare Projekte in arktischen Umgebungen realisiert.

Die endgültige Investitionsentscheidung des Projekts soll nach Abschluss der Projektstudie getroffen werden. Ammoniak hat zahlreiche industrielle Anwendungen, u.a. in der Düngemittelproduktion, und ist derzeit das weltweit am zweithäufigsten verwendete Industriegas, mit einer etablierten Infrastruktur für den Transport rund um den Globus. Für die Zukunft wird erwartet, dass Ammoniak auch als klimaneutraler Brennstoff eingesetzt wird, insbesondere in der maritimen Industrie und zur klimaneutralen Stromerzeugung. Hier erfahren Sie alles über die Herstellung, Anwendung und Bedeutung von grünem Ammoniak.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?