Technip Energies Raffinerie in Jubail

Technip Energies hat viel Erfahrung mit Petrochemie-Anlagen - unter anderem realisierte der Anlagenbauer im Saudischen Jubail bereits große Projekte. Bild: Technip Energies

Der Auftragswert für Technip Energies wurde in der Presseerklärung nicht beziffert - die Rede ist von einem "Substantial Petrochemical Contract" - diese bedeuten nach Definition des Unternehmens einen Wert zwischen 500 Mio. und 1 Mrd. Euro. Der neue Ethan-Cracker soll nach Fertigstellung eine Produktionskapazität von über 1.500.000 Tonnen pro Jahr haben. Auftraggeber ist Abu Dhabi Polymers (Borouge), ein Joint Venture zwischen ADNOC und Borealis. Die Anlage soll in den Petrochemiekomplex Borouge 4 in Ruwais, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), integriert werden. Technologiegeber ist Technip Energies. Borouge 4 gilt als eines der wichtigsten strategischen Projekte, die der staatliche Energiekonzern ADNOC realisiert, um seinen derzeitigen Marktanteil auf dem wachsenden Polyolefinmarkt zu halten. In diesem Artikel erfahren Sie, was ein Steamcracker ist.

Der Vertrag wurde von S.E. Dr. Sultan Al Jaber, Minister für Industrie und Hochtechnologie, Geschäftsführer und CEO von ADNOC und Vorsitzender von Abu Dhabi Polymers Co Ltd. (Borouge), und dem CEO von Technip Energies, Arnaud Pieton, in Anwesenheit Seiner Hoheit Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi und stellvertretender Oberbefehlshaber der VAE-Streitkräfte, sowie des Vorsitzenden des Verwaltungsrats der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) und des Präsidenten der Französischen Republik, Emmanuel Macron, während des Besuchs der französischen Delegation in den VAE.

Dem Auftrag war ein FEED-Wettbewerb vorausgegangen. Technip Energies hat sich zum Ziel gesetzt, bereits in einem sehr frühen Stadium einer Entwicklung beteiligt zu sein. Im Rahmen der Target-Wachstumsstrategie will das Unternehmen mit großen internationalen Auftragnehmern für Projekte zusammenzuarbeiten.

Kohlenstoff-Fußabdruck soll bewertet werden

Arnaud Pieton, CEO von Technip Energies, erklärte: "Wir fühlen uns sehr geehrt, von Borouge sowohl als Technologielieferant als auch als EPC-Auftragnehmer ausgewählt worden zu sein. Dies bestätigt erneut die langjährige Führungsrolle von Technip Energies bei der Durchführung von Ethylen- und Technologieintegrationsprojekten. Diese Auszeichnung ist auch eine Anerkennung unserer starken historischen Präsenz in Abu Dhabi seit mehr als vier Jahrzehnten und unseres Engagements, die Wertschöpfung im Land zu erhöhen. Die Kompetenzen und das Wissen des Borouge-Teams über Olefin-Anlagen in Verbindung mit der Erfahrung von Technip Energies im Bereich Technologie und Projektdurchführung haben zu einem effektiven Design und einer optimierten Projektwirtschaftlichkeit geführt. Wir werden auch den Kohlenstoff-Fußabdruck des Borouge 4 Ethan-Crackers bewerten, um die zukünftigen CO2-Emissionen zu minimieren, was das Bestreben von Borouge und Technip Energies widerspiegelt, den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Zukunft zu beschleunigen.

Steamcracker sind für einen Großteil der Kohlendioxid-Emissionen der Petrochemie-Industrie verantwortlich. Schätzungen zufolge emittieren Steamcracker weltweit jedes Jahr über 300 Mio. Tonnen CO2. Große Unternehmen der Branche haben deshalb angekündigt, Alternativen zum klassisch fossil beheizten Cracker entwickeln zu wollen. So plant BASF gemeinsam mit Sabic und Linde einen elektrisch mit Ökostrom beheizten Steamcracker-Ofen. Dow und Shell wollen im niederländischen Terneuzen eine Multi-Megawatt-Pilotanlage entwickeln. In diesem Beitrag berichten wir ausführlich über die Dekarbonisierung von Steamcrackern.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Technip France

6-8 Allée de l’Arche
92973 Paris la Défense cedex
France